Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ich will hundert Geschichten erzählen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Mein Ziel ist es, einmal von meiner Musik leben zu können», sagt das junge Musiktalent Zoë Kressler. Noch steht die Tafersnerin jedoch am Anfang ihrer Karriere: Am Freitag erscheint das erste Album ihrer Band Zoë Më.

Geschichten erzählen

Zoë Kressler war es wichtig, dass ihr erstes Album etwas ganz Besonderes wird. Die Lieder des Albums erzählen entweder Geschichten aus ihrem eigenen Leben oder dem ihrer Freunde und Bekannten. So hat sie auch den Namen des Albums gewählt. «Das Album heisst ‹Momoko›, das bedeutet auf Japanisch ‹Hundert Kinder› oder auch ‹Pfirsichkinder›», erklärt Kressler. Zu dem Namen hat sie die japanische Kunst inspiriert, die sie seit ihrem 15. Lebensjahr begleitet. «Ich will hundert Geschichten erzählen und jedem Lied eine eigene Stimme geben», sagt sie. Alle Lieder haben trotz unterschiedlicher Musikstile eine Gemeinsamkeit, wie die Sängerin sagt: die Melancholie. Kressler hat auch ein Lieblingslied: «Das Lied ‹Fallende Tänze› bedeutet mir viel. Damit bedanke ich mich bei meiner Familie, meinen Freunden und Bekannten für die jahrelange Unterstützung.»

Musik als grosse Leidenschaft

Die 19-Jährige schreibt die Texte zu ihren Liedern jeweils selbst. Danach folgt die Musik, die je nach Inhalt des Liedes unterschiedlich tönt. Am Schluss bespricht sie alles mit ihren Bandkollegen. Diese kennt sie von der Gustav-Akademie, bei der sie mitgemacht hat. Kressler spielt Klavier und ist die Leadsängerin der Gruppe, Jesse Jon Meyer (24) ist der Schlagzeuger, Raphael Studer (23) der Bassist und Simon Clerc (18) der Gitarrist. Die Band gibt es so erst seit vergangenem Sommer.

Nach ihrer Teilnahme an der Gustav-Akademie hat Zoë Kressler schnell gemerkt, dass die Musik ihre grosse Leidenschaft ist und sie sich später einmal nur noch damit beschäftigen möchte. Nach ihrer Schulzeit am Kollegium Gambach in Freiburg hat sie deshalb ein Zwischenjahr eingelegt und ihr erstes Album vorbereitet. Eigentlich hätte das Album bereits im Frühling erscheinen sollen, wegen der ­Corona-Pandemie wurde die Veröffentlichung jedoch auf den Herbst verschoben. «Wir haben bereits einige Lieder unseres Albums veröffentlicht, um unsere Fans nicht zu lange warten zu lassen», sagt die Tafersnerin. Nun folgt diesen Freitag die Veröffentlichung der restlichen ­Lieder auf den sozialen Kanälen und Ende Oktober ein Konzert im Nouveau Monde. «Das wird der krönende und gemeinsame Abschluss», so Kressler.

Tournee in Deutschland?

Ideen für ein nächstes Projekt hat die junge Sängerin bereits. «Ich war während des Lockdown sehr kreativ unterwegs und habe viele Lieder geschrieben», erzählt sie. Nun wird sie ihr Studium an der pädagogischen Hochschule in Bern beginnen und nebenbei weiterhin mit ihrer Band Musik machen – und bald schon die nächsten Projekte ins Rollen bringen.

Ihr Ziel ist es, mit ihrer Band nicht nur im Kanton Freiburg auf Tournee zu gehen, sondern auch in der restlichen Schweiz und in Deutschland. «Musik ist das, was ich machen will», sagt sie.

Konzert: Fr., 30. Oktober, 20.30 Uhr im Nouveau Monde in Freiburg.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema