Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Dienste der Kirche: Die Pfarreiratsmitglieder sind vereidigt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die neuen Pfarreirätinnen und Pfarreiräte des Kantons Freiburg sind gewählt und vereidigt. Die Feier mit Charles Morerod, Bischof des Bistums Lausanne, Genf und Freiburg, fand in der Pfarrkirche von Siviriez statt.

«Heute werden Sie nun, durch Ihre Vereidigung, offiziell Ihr neues Amt antreten, indem Sie sich in Gegenwart des dreifaltigen Gottes bereit erklären, das Leben und Wachsen des christlichen Glaubens in Ihrer Pfarrei auf materieller Ebene zu ermöglichen.» Mit diesen Worten begrüsste Marianne Pohl-Henzen, bischöfliche Delegierte für die Bistumsregion Deutschfreiburg, die Pfarreirätinnen und Pfarreiräte. Von den 549 gewählten Pfarreirätinnen und Pfarreiräten waren 522 bei der Feier anwesend, wie das Bistum Deutschfreiburg mitteilt.

Die Predigt hielt Bischof Charles Morerod. Er ermunterte die Pfarreiratsmitglieder, auf den Spuren von Marguerite Bays und Katharina von Siena zu wandeln und ihr Vertrauen auf Gott als Vorbild zu nehmen, um die Kirche von morgen aufzubauen.

Ein Dienst der Kirche

Nachdem die Ratsmitglieder in der Gegenwart des dreifaltigen Gottes geschworen hatten, ihr Amt treu zu erfüllen, erhielten sie den Segen des Bischofs. Staatsrat Didier Castella dankte ihnen anschliessend für ihren Einsatz im Dienste der Gemeinschaft. Er wies zugleich auf einige der Herausforderungen hin, die in den kommenden Jahren auf die Pfarreirätinnen und Pfarreiräte zukommen würden, etwa die Revision des Kirchen-Staat-Gesetzes und die Zukunft der Kirchensteuer. Die Feier wurde mit einen Apéro abgeschlossen.
Wie es in der Mitteilung heisst, gab es von 107 Pfarreien des Kantons in 99 eine vollständige stille Wahl. Von den 549 gewählten Ratsmitgliedern sind 155 neue Ratsmitglieder und 394 bisherige, die ihr Mandat weiterführen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen