Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Frühling spriessen nicht nur Knospen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Frühling spriessen nicht nur Knospen

www.freiburger-nachrichten.ch hat sich gemausert und bietet viel Neues

Im Frühling erwacht die Natur zu neuem Leben. Und nicht nur die Natur, auch die Web-Präsenz der FN ist ab heute frischer, moderner und viel umfangreicher. Viel mehr Aktuelles, aber auch viel mehr Fun und Infos erwarten die Surfer auf www.freiburger-nachrichten.ch.

In fünf Hauptrubriken übersichtlich angeordnet präsentiert sich die neue Online-FN. «Aktuelles» hält alle wichtigen Artikel aus der jeweiligen Ausgabe ab 5 Uhr morgens als Schlagzeilen und ab 10 Uhr morgens in voller Länge bereit. Dazu kommen die Tabellen aus dem Lokalsport, Hintergrunddossiers, die Rubrik Sitenblicke, die Leserbriefe des letzten Monats sowie ein Archiv mit Volltextsuche.

Die Rubrik «Inserate» bietet unter dem Logo «FR-online» alle Stellen-, Immobilien- und Autoinserate aus den FN sowie der «Liberté» und der «Gruyère» an. Wer noch weiter suchen will, findet im Infonetz, dem Zusammenschluss der wichtigsten Regionalzeitungen des Espace Mittelland, sicher das Gewünschte. Neu können nun auch Inserate für die Printausgabe direkt online aufgegeben werden, wie es bisher schon für FN-Allerlei-Inserate möglich war. In einer Übersicht sind alle Tarife und weiteren Daten aufgeführt, die für die Aufgabe eines Inserats nötig sind.

Kontakt zur Leserschaft
gross geschrieben

Ganz wichtig für uns ist die Rubrik «Kontakt». Hier finden Sie alle Adressen, die Situationspläne unserer Geschäftsstellen in Freiburg und Murten, ein Reklamationsformular und die Möglichkeit, Ihr Print-Abonnement im Web zu bestellen oder umleiten zu lassen.

Wenn Sie mehr über die Geschichte oder die Personen, welche die FN täglich machen, wissen wollen, sind Sie bei «Wir über uns» goldrichtig. Hier finden Sie auch die E-Mail-Adressen aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Bleibt noch der ganze «Service»-Bereich. Hier können Sie den Newsletter bestellen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Hier finden Sie unter dem Titel «Agenda» auch die Veranstaltungshinweise des Tages oder die Sitemap, damit Sie sich im grossen neuen Angebot nicht verlieren. Unsere Linkliste wird in den nächsten Wochen noch ausgebaut und mit Kurzkommentaren à la Siten-Blicke versehen.

Wer auch offline nicht ohne FN sein kann, bestellt im Shop ein Badetuch oder ein T-Shirt. Und wer sich auf unserem Site verewigen will, kann das im Gästebuch tun. Im Chat-Raum dürfte vor allem zu Beginn nicht besonders viel los sein, aber mindestens einmal pro Monat bieten wir die Möglichkeit, mit einem Prominenten zu chatten.

Bei der Gestaltung der Homepage stand eine Maxime im Vordergrund: die wichtigsten Seiten sollten mit einem einzigen Klick erreichbar und nicht erst mühsam in den Tiefen der Sites zu finden sein. Neben dem direkten Zugriff auf die fünf wichtigsten Artikel jedes Tages dient dazu vor allem die Direktnavigation am linken Bildschirmrand. Mit einem Klick ist man auf der Abonnementsseite, bei den Stelleninseraten oder auf der Sitemap. Und gerade von dieser aus ist das Finden der gesuchten Seite dann wirklich ein Kinderspiel.

Neu auf der Homepage ist ein kleines Wetterbildchen, das weniger für diejenigen gedacht ist, die nur den Kopf zum Fenster hinausstrecken müssten, sondern vielmehr für die treuen Online-Leserinnen und -Leser zwischen Alaska und Zypern. Neu ist auch ein erklärender Text zu jedem Hauptnavigationsbutton, so dass man sich eigentlich nicht mehr verirren sollte.

Ganze Texte erst ab 10 Uhr

Kopfschütteln wird teilweise sicher unser Entscheid auslösen, die vollständigen Texte erst ab 10 Uhr morgens anzubieten und nicht schon im Laufe der Nacht. Dahinter steckt ein verlegerischer Entscheid: Die Freiburger Nachrichten wollen damit all denjenigen einen kleinen Vorsprung geben, die für die Printausgabe gutes Geld bezahlen. Aus dem gleichen Grund wird auch nicht der hinterste und letzte Text aus dem Print übernommen. Weggelassen werden allerdings nicht die grossen und wichtigen Brocken, sondern eher Kleingemüse.

Und jetzt genug geplaudert. Überzeugen Sie sich selbst von der neuen FN und surfen Sie bei www.freiburger-nachrichten.ch vorbei.

Yves Bertrand

Mailen Sie an fn.redaktion@freiburger-nachrichten.ch, wie Sie die neue Aufmachung finden, und seien Sie ruhig kritisch. Alle Mails, die bis heute Donnerstag um 18 Uhr bei uns eintreffen, werden morgen Freitag auf der Informatikseite veröffentlicht.

Promi-Chat heute mit Freddy Riedo

Mindestens einmal im Monat wird auf www.freiburger-nachrichten.ch die Möglichkeit bestehen mit einem prominenten Freiburger oder einer Freiburgerin zu chatten, das heisst auf elektronische Art und Weise zu plaudern. Den Anfang macht heute Freddy Riedo, der Erfolgstrainer der Düdinger Bulls, die am Dienstagabend im Eishockey den Aufstieg in die 1. Liga auf überzeugende Weise geschafft haben.

Heute Donnerstag 23. März 2000 zwischen 13 und 14 Uhr stellt sich Freddy Riedo im FN-Chat-Raum Ihren Fragen. Ein Auszug aus dem Chat zwischen Trainer und Leserschaft wird morgen Freitag auf der Informatikseite der FN veröffentlicht. yb

Seit vier Jahren präsent

www.freiburger-nachrichten.ch gibt es seit 1996. Damals war noch Netscape 2.0 das Mass aller Dinge und Bill Gates‘ Microsoft fest überzeugt, dass aus dem Web nie was werden würde. Programmiert wurde von Hand im nackten HTML-Code, Editoren wie Golive, Dreamweaver oder Frontpage gabs noch nicht. Unsere ersten Versuche wurden nie gross angekündigt, schlicht, weil uns das Knowhow fehlte, um etwas Professionelles auf die Beine zu stellen.

Mit dem neuen Redaktionssystem, das 1997 eingeführt worden ist, wurde die technische Basis für den heutigen Web-Auftritt gelegt. Nun war es möglich, Text direkt aus der Textverarbeitung in den HTML-Editor zu übernehmen. Immer noch aber mussten die Seiten mit Kopieren/Einfügen erstellt werden. Und da dazu nicht immer gerade ein Redaktor zur Hand war – immerhin müssen wir ja auch noch täglich eine Print-Ausgabe erstellen – hat es Tage gegeben, an denen keine Online-Ausgabe erschien.

Vom 1. Januar 1998 an wurde unsere Web-Präsenz deutlich professionalisiert, das Design und die Navigation von damals sind so gut, dass sie auch heute noch manch neue Site ausstechen. Trotzdem, im Web sind zwei Jahre eine lange Zeit, so dass ein Redesign fällig wurde.

Gleichzeitig mit dem neuen Outfit ändern auch die Inhalte. Die Artikel werden nun automatisch aus einer Datenbank generiert, so dass Tage ohne online-FN der Vergangenheit angehören sollten. Der Fun-Teil wird ausgebaut und so rund um die aktuellen Meldungen Content geschaffen, der nicht nur die reinen News-Freaks anziehen soll.

Eines bleibt aber gleich: Wir wollen auch weiterhin eine möglichst übersichtliche Site anbieten, die in einem vernünftigen Tempo geladen wird. Deshalb verzichten wir auf Schnickschnack wie Java oder Flash, ohne allerdings eine Steinzeitsite anzubieten. yb

Mehr zum Thema