Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Seebezirk fehlen betreute Wohnungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Courtaman Der Spitexverein des Oberen Seebezirks und des Wistenlachs verzeichnete im vergangenen Jahr rund 17300 Einsätze bei über 330 Klienten. Dafür leistete das Personal 11850 Arbeitsstunden. Das entspricht 500 Hilfs- und Pflegestunden mehr als im Vorjahr, wie Birgit Broillet, Leiterin Hilfe und Pflege, kürzlich an der Generalversammlung in Courtaman sagte. Beim betreuten Wohnen gebe es im Bezirk einen grossen Nachholbedarf und künftig brauche es mehr betreute Wohnungen, betonte Vizepräsident Jacques Berset.

Die Integration der Spitex des Oberen Seebezirks und des Wistenlachs in das Gesundheitsnetz See verlangt laut Berset nach einer Anpassung der Statuten. Unter anderem erhält der Verein seine Mandate nicht mehr von den Gemeinden, sondern vom Gesundheitsnetz See. Die Versammlung stimmte den Statutenänderungen zu. nn/hs

Mehr zum Thema