Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In einer Firma in Bulle ist Gas ausgetreten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BULLE Der Haussicherheitsdienst des Unternehmens meldete den Gasaustritt der Kantonspolizei Freiburg um 4.40 Uhr, wie diese mitteilte. Fünf Mitarbeitende wurden evakuiert und die Firma sowie umliegende Unternehmen wurden hermetisch abgeriegelt. Rund 600 Angestellte, die in der Umgebung arbeiten, wurden nach Hause geschickt. Der Bahnverkehr zwischen Bulle und Châtel musste unterbrochen werden. Auch die Baustelle der H189 wurde gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr von Bulle lokalisierte das Leck bei einem Ventil eines Propangastanks. Um 10 Uhr konnte die Räumung aufgehoben werden. Auch die seit dem frühen Morgen unterbrochene Bahnverbindung zwischen Bulle und Châtel ist wieder offen. Gemäss Kantonspolizei konnte das Leck repariert werden, sodass die Angestellten ihre Arbeit um 13.15 Uhr wieder aufnehmen konnten. il

Mehr zum Thema