Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Wolfeich ist das Feuer erneut ausgebrochen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

RechthaltenDie Brandwache der Feuerwehr Rechthalten und St. Ursen löste am Mittwoch um halb elf Uhr abends abermals Brandalarm aus. «Das Feuer hatte sich in der Isolation eingenistet», erklärte Oberamtmann Nicolas Bürgisser. Die Feuerwehr Rechthalten habe den Brand jedoch relativ schnell im Griff gehabt, so dass das unbewohnte Bauernhaus keinen zusätzlichen Schaden nahm. Der Oberamtmann verlangte dennoch die Intervention des Kommandanten der Stützpunktfeuerwehr Düdingen, Alexander Ayer. Dieser suchte mit der Wärmebildkamera im ganzen Haus nach weiteren Feuernestern. «Es hatten sich einige Feuernester eingenistet», so Bürgisser.

Bereits am Mittwochmorgen sind der Dachstock des Hauses und das anliegende Ökonomiegebäude bei einem Brand vollständig zerstört worden (FN, 5. Juni). Es entstand ein Sachschaden von rund 380 000 Franken. Der Brandursache wird derzeit abgeklärt. ak

Mehr zum Thema