Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jean Racine gestorben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Solothurner Kulturvermittler und Sprachpädagoge Jean Racine ist tot. Im Alter von 64 Jahren starb Racine an Heiligabend an einer Krankheit, wie seine Angehörigen am Samstag mitteilten.

Unter anderem leitete und prägte Racine während mehreren Jahren das Bieler Forum für Zweisprachigkeit. In dieser Eigenschaft war er auch im Kanton Freiburg ein geschätzter Gesprächspartner. Darüber hinaus war er als Regisseur, Schauspieler oder Musiker selbst kulturell tätig.
Für seinen grossen Einsatz für die französische Sprache wurde Jean Racine 1992 in Frankreich zum officier de l’Ordre des palmes académiques ernannt. 2003 erhielt Racine den Kunstpreis 2003 des Kantons Solothurn. Racine lebte und arbeitete in Mühledorf SO.

Mehr zum Thema