Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jugend: Keine und doch eine Skateranlage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aufgrund einer von Rieder Jugendlichen durchgeführten Unterschriftensammlung stellte Gemeinderat Bernhard Oppliger den Bau einer Skateranlage mit Halfpipe zur Diskussion. Die Kosten dafür würden rund 150 000 bis 200 000 Franken betragen. «Es braucht aber auch Eltern, die bereit sind, den Betrieb in einer Projekt-Betriebsgruppe zu unterstützen. Darauf meldete sich Daniela Barilli, die in der Jugendkommission Kerzers mitarbeitet, und erklärte, in Kerzers sei ein Projekt für den Bau einer Skateranlage in Planung und bereits recht weit fortgeschritten. Es sei wohl sinnvoller, sich allenfalls mit der Nachbargemeinde zusammenzutun, als selbständig eine Skateranlage zu bauen. Dies stiess beim Gemeinderat und den Stimmbürgern auf offene Ohren. Es wurde beschlossen, mit Kerzers über eine allfällige Beteiligung am Projekt zu verhandeln. hw

Mehr zum Thema