Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Junge Zirkusartisten auf Tournée

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: CArole Schneuwly

Freiburg «Wer hat Angst vor dem Wolf?», so lautet das Motto des diesjährigen Tourneeprogramms des Freiburger Kinder- und Jugendzirkus Toamême. Ausgangspunkt ist das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf, doch wer glaubt, den Ausgang des Märchens zu kennen, wird in den Vorstellungen der jungen Zirkuskünstlerinnen und -künstler eines Besseren belehrt.

Ziel des Programms sei, dem Publikum die verschiedenen Zirkustechniken zu zeigen, welche die Artisten in der Zirkusschule gelernt hätten, erklärt Direktor Urs Egger. Künste in Akrobatik, Seiltanz, Jonglage und vielem mehr vermischt die Truppe mit poetischen und theatralischen Elementen und mit der live gespielten Musik des zirkuseigenen Orchesters.

In Ergänzung zum Programm der fortgeschrittenen Zirkusschüler, das diese im Juli auch auf einer Tournée durch die Schweiz und Italien zeigen werden, ist bei den Freiburger Vorstellungen im Juni ein einfacheres Nummernprogramm der jüngeren Artisten zu sehen. Dieses steht unter dem Motto «Knopflos» und ist inspiriert vom Roman «Krieg der Knöpfe».

Grosses Publikumsinteresse

Der Aufwand, den die Kinder und Jugendlichen für ihr Zirkushobby betreiben, ist beträchtlich: Zusätzlich zu den wöchentlichen Kursen, die von über 150 Kindern besucht werden, absolvieren die 25 acht- bis 24-jährigen Artisten, die in den beiden Programmen auftreten, weitere Trainings sowie Übungsstunden mit der Regie.

Dass die Mühe sich lohnt, zeigt schon das Interesse des Publikums: Rund 2000 Leute besuchen gemäss Urs Egger jedes Jahr die Vorstellungen der Freiburger Tour. Bei den Aufführungen im Ausland sei das Interesse oft noch grösser: «In Italien versammeln sich schon einmal 300 bis 400 Leute auf einem Dorfplatz oder bei einem Strassenfest, um uns zuzuschauen.»

Wer die Vorstellungen in Freiburg sehen will, kann dies bis Ende Juni tun, zum Beispiel am Samstag in Düdingen oder bei der zweiten Ausgabe des Festivals «Cirqu’ô Jeunes» in Freiburg am dritten und vierten Juni-Wochenende. Am Festival nehmen vier weitere Zirkusschulen aus der Westschweiz sowie je eine Schule aus Florenz und aus St. Petersburg teil. Kinder und Jugendliche können in Ateliers Zirkustechniken ausprobieren.

Schulhaus Gänseberg, Düdingen: Sa., 5. Juni, 17 Uhr. Details und weitere Vorstellungen: www.toameme.ch.

Mehr zum Thema