Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kandidatur deponiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. Die Rhätische Bahn und der Kanton Graubünden haben am Montag beim Bundesamt für Kultur (BAK) in Bern die Kandidatur für die Aufnahme in die Liste des Unesco-Welterbes eingereicht. Das definitive Dossier wird das BAK im Januar der Unesco übergeben. Der endgültige Entscheid des Unesco-Komitees fällt im Juli 2008. (Bild Keystone) Bericht auf Seite 13

Mehr zum Thema