FREIBURG 20.03.2019

Könnte Freiburg zum Fussball-Mekka werden?

Der Staatsrat ist prinzipiell offen für ein nationales Fussball-Trainingszentrum auf Freiburger Boden. Konkret hat sich aber noch nichts ergeben.

 

Die Kantonsregierung kann die Frage derzeit nicht beantworten, ob der Kanton Freiburg Flächen für ein nationales Fussball-Trainingszentrum des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) zur Verfügung stellen kann.

Grossrat Yvan Hunziker (FDP, Semsales) hatte sich in einer Anfrage nach solchen Flächen erkundigt. Der SFV habe auf Anfrage des Staatsrats keine derartigen Bedürfnisse ausgedrückt, hält dieser fest. Jedoch hänge die Möglichkeit, ein solches Zentrum zu realisieren, davon ab, dass entsprechende Grundstücke zur Verfügung stehen würden. Und dies wiederum hänge hauptsächlich von den Gemeinden ab.

Der Staatsrat sei grundsätzlich immer für Gespräche offen, um Sport und Bewegung zu fördern, heisst es weiter. Den kantonalen und nationalen Fussballdachverbänden seien zudem bewusst, dass der Kanton Freiburg offen sei für ein solches Gesuch. Ein derartiges Projekt würde allerdings laut der Kantonsregierung eher auf den Ausbau einer existierenden Anlage hinauslaufen als auf den Aufbau einer völlig neuen Struktur.

jcg