Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonspolizei patrouilliert bald auch elektrisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Kantonspolizei will die Umwelt schonen. Darum kauft sie zwei elektrisch betriebene Fahrzeuge. Diese benötigen zur Fortbewegung keinen Treibstoff, sondern ausschliesslich Strom. Im Gegensatz zu herkömmlichen Elektroautos sind die beiden E-BMW, die die Polizei anschaffen will, jedoch mit Benzingeneratoren ausgestattet: Wenn die Batterie leer ist, kann so neuer Strom produziert werden, und die Autos können nochmals 120  Kilometer weit fahren. Eines der beiden Elektroautos wird der Polizei in Bulle zugeteilt, das andere wird beim Einsatzzentrum in Granges-Paccot stationiert sein, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Für Interessierte führt die Kantonspolizei heute in zwei Wochen einen Tag der offenen Tür durch.

ko

Tag der offenen Tür: Einsatzzentrum der Kantonspolizei, chemin de la Madeleine 3, Granges-Paccot. Sa., 27. Okt., 9 bis 15.30 Uhr.

Mehr zum Thema