Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonsrichter Bugnon geht in Pension

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

35 Jahre stand er im Dienst der Freiburger Gerichtsbarkeit, 17 Jahre lang amtete er als Kantonsrichter. Ende Jahr tritt Hubert Bugnon nun in den Ruhestand. Dies teilt der Freiburger Justizrat mit. 1983 erhielt der Broyebezirkler das Anwaltspatent, kaum ein Jahr nachdem er den Titel als Doktor der Rechtswissenschaften erlangt hatte. Im folgenden Jahr trat er als Präsident des Bezirksgerichts Saane in den Dienst der Gerichtsbehörden. Ab 1990 amtete er zudem als Präsident und anschliessend als stellvertretender Präsident des Mietgerichts Saane. 2001 wählte der Grosse Rat Hubert Bugnon zum Kantonsrichter. Bis 2008 gehörte er dem Zweiten Zivilappellationshof und dem Strafappellationshof an, anschliessend wirkte er im Ersten Zivilappellationshof, den er bis 2015 präsidierte, und in der Strafkammer, die er bis 2016 präsidierte. 2007 und 2015 war er Präsident des Kantonsgerichts.

uh/njb

Mehr zum Thema