Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Honorar bei Operationsassistenz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Staatsrat hat mit Wirkung auf den kommenden 1. Mai das Reglement über die Anstellung der Chefärzte und stellvertretenden Chefärzte des Kantonsspitals in dem Sinne ergänzt, dass «die Operationsassistenz zu keiner Honorarforderung des Arztes berechtigt». In den Erwägungen wird festgestellt, dass seit zwei Jahren die Honorarforderungen für die Operationsassistenz von Seiten der Chefärzte, der stellvertretenden Chefärzte und leitenden Ärzte immer häufiger werden. Dies bewirke eine Ertragsminderung für das Spital. Die Verwaltung könne aber nicht beurteilen, ob eine solche Assistenz jeweils notwendig war.

Schon mit Grundgehalt entschädigt

Mehr zum Thema