Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Nachlassen bei Freiburg Olympic

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit einigen Wochen ist klar, dass Olympic am Ende der NLA-Zwischenrunde auf Rang eins stehen und damit von der Poleposition aus in die Playoffs starten wird. Doch Trainer Petar Aleksic gelingt es ganz gut, die Zügel nicht schleifen zu lassen. Im zweitletzten Spiel vor den Playoffs zeigten seine Spieler am Samstag über weite Strecken eine konzentrierte Partie. Wie so oft legten die Freiburger den Grundstein zum Erfolg bereits im Startviertel. Insbesondere dank eines überragenden Dusan Mladjan, der im ersten Viertel 14 Punkte sammelte, führte Olympic nach dem ersten Abschnitt bereits 24:11. Zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 45:27 bereits so gut wie gelaufen.

Das letzte Zwischenrunden-Spiel Olympics findet am Samstag erneut im St. Leonhard statt. Gegner sind die Lugano Tigers. Eine Woche später steht bereits das erste Spiel der Playoff-Viertelfinal-Serie an. Bei der momentanen Tabellenkonstellation hiesse Freiburgs Gegner Lausanne. So oder so dürfte die Halbfinalqualifikation für die gefestigte Equipe von Petar Aleksic unabhängig vom Gegner nur Formsache sein.

fm

Telegramm

Olympic – Neuenburg 77:65 (24:11, 21:16, 14:17, 18:21)

1270 Zuschauer. SR: Michaelides/Sani/Emery.

Freiburg Olympic: T. Taylor (12), Jaunin (2), Cotture (11), D. Mladjan (18), Jurkovitz (8); Mbala (1), Troran Brown (13), Molteni (7), Roberson (5), Leemans.

Union Neuenburg: Savoy (7), Tony Brown (8), Danys (8), Johnson, Ramseier (4); Krtsanovic (13), Mafuta (9), Colon (16).

Bemerkungen: Olympic ohne Wright und Fongué, Neuenburg ohne James und Schittenhelm (alle verletzt).

Männer. NLA. Obere Zwischenrunde. 4. Runde. Die weiteren Resultate: Lugano Tigers – Starwings Regio Basel 58:64 (28:33).Monthey – Genf Lions 75:65 (41:27).

Rangliste: 1. Freiburg Olympic 4/40 (302:266). 2. Monthey 4/34 (297:274). 3. Lugano Tigers 4/30 (277:277). 4. Genf 4/28 (283:306). 5. Union Neuenburg 4/26 (265:313). 6. Starwings Regio Basel 4/24 (290:278).

Untere Zwischenrunde. 4. Runde: SAM Massagno – Winterthur 89:81 (34:33). – Mittwoch. 19.30 Uhr: Lausanne – Boncourt.

Rangliste: 1. Swiss Central 3/20 (236:253). 2. Lausanne 2/18 (189:150). 3. Boncourt 2/16 (183:171). 4. SAM Massagno 3/16 (246:243). 5. Winterthur 4/6 (298:335).

Mehr zum Thema