Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine autofreie Stadt zum Nachbarschaftsfest

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jeweils Ende Mai wird das Nachbarschaftsfest gefeiert: Nachbarn organisieren beispielsweise gemeinsame Abendessen auf einem Platz in ihrem Quartier. Die CSP-Mitglieder Marie-Claire Baeriswyl und Vincent Pfister schlugen nun in einem Postulat vor, den Tag des Nachbarschaftsfestes in der Stadt Freiburg gleich zu einem auto­freien Tag zu machen, damit die Quartierfeste auf den Strassen stattfinden können.

Gemeinderat Pierre-Olivier Nobs (CSP) sagte am Dienstagabend, es sei unnötig, das Fest mit einem autofreien Tag zu verbinden. «Bereits heute sperren wir lokal Strassen, wenn das eine Organisation beantragt.» Seine Direktion sei aber bereit, Interessierten dabei zu helfen, einen autofreien Tag zu organisieren – unabhängig vom Nachbarschaftsfest.

njb

Mehr zum Thema