Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kendo: Der Weg des Schwertes

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kendo bedeutet wörtlich übersetzt «Schwertweg». Darin lässt sich Irene Zühlke in Bern ausbilden. Täglich trainiert sie die japanische Kampfkunst.

Der Schwertkampf (ähnlich wie Fechten) ist die älteste japanische Kampfkunst. Mit dem Bambusstock werden genau festgelegte Angriffe und Paraden ausgeführt. «Das Training fördert Konzentrations- und Reaktionsvermögen und festigt die Entschlussfähigkeit», heisst es zur Kampfsportart. In physischer Hinsicht werden die Körperkraft, Schnelligkeit, Geschicklichkeit und eine korrekte Körperhaltung entwickelt. In sozialer Hinsicht die Aufmerksamkeit, Entschlussfähigkeit sowie die Achtung des Mitmenschen gefördert. il

Mehr zum Thema