Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kerzers ehrt seine Landfrauen mit einem Preis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Kerzers hat den Preis für Freiwilligenarbeit vor Wochenfrist an den Landfrauenverein verliehen, dies für sein vielfältiges Engagement. Freiwilligenarbeit sei keine Selbstverständlichkeit, sagte Gemeindepräsidentin Nicole Schwab an der Preisverleihung. Mit ihrer Arbeit trügen die Landfrauen zu einem Miteinander in der Gemeinde bei. Das Engagement in einem Verein zeuge von Wertschätzung. Für Kerzers sei es wichtig, die Freiwilligenarbeit sichtbar zu machen. Die Co-Präsidentinnen des Vereins, Ruth Schenk und Christa Petermann, nahmen die Auszeichnung entgegen.

Der Preis für Freiwilligenarbeit, der vom kürzlich verstorbenen Glaskünstler Peter Barth geschaffen worden war, wurde zum siebten Mal vergeben. Bisherige Preisträger waren die Samariter, die Ornithologen, der Verein Stellwerk, der Biotopverbund, der Ferienpass und der Gemeinnützige Frauenverein.

sim/jmw

Mehr zum Thema