Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kinder gehen mit gutem Beispiel voran

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ihr Artikel über das Littering vom 21. Juli hat mich sehr beschäftigt, treffe ich doch bei meinen Spaziergängen entlang der Ärgera bei schönem Wetter tagtäglich (nicht nur nach Wochenenden!) eine «Schweinerei» an. Überall am Spazierweg liegt unsäglich viel Abfall. Ich frage mich immer wieder, wieso die Leute kistenweise Bier, Picknick inklusive Einweggrill, Plastiksäcke und weiss ich was alles an das Ufer des Flusses schleppen und die Verpackungen nach den Partys achtlos verstreut liegen lassen.

Leider habe ich es anschliessend verpasst, einen Leserinnenbrief zu schreiben, und mich deshalb umso mehr gefreut, in den FN gleich zwei Kommentare zum Artikel zu lesen. Ganz besonders freut mich, dass Kinder sich die Mühe machten, nicht nur aus ihrer Sicht über das leidige Thema zu schreiben, sondern auch gleich zur Tat schritten und den «Güsel» sackweise abtransportierten!

Es bleibt zu hoffen, dass sich in Zukunft noch mehr junge Leute Gedanken zur Umweltverschmutzung machen und die rücksichtslosen Umweltsünder, die den Abfall überall (nur nicht im eigenen Garten!) liegen lassen, die eindrücklichen Zeilen der Kinder lesen und in sich gehen. Mira, Ron, Erin und Amélie danke ich für ihr mutiges Vorgehen herzlich. Sie gehen mit gutem Beispiel voran, wenn es darum geht, sich um die Natur zu kümmern, und zeigen uns Erwachsenen vorbildlich, wie es geht.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema