Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kinos und Clubs schauen dem 6. Juni verhalten optimistisch entgegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 6. Juni könnten Veranstaltungslokale aufgehen. Doch die Bedingungen für eine Wiedereröffnung sorgen dafür, dass sich manch ein Betreiber gut überlegen muss, ob er öffnen soll. Für Nachtclubs und Bars ist vor allem die Sperrstunde um Mitternacht ein Hindernis – dann, wenn sie ihren Hauptumsatz machen. Konzertlokalen, die sowieso im Juni in die Sommerpause gehen, bringt die Lockerung zudem vorerst nichts. Und die Kinos machen zwar auf, können aber kaum neue Filme zeigen. Bezüglich der Schutzmassnahmen sind zudem noch viele Details offen, wie Anya della Croce vom Dachverband für Musikclubs und -festivals sagte. Sie erwartet vom Bund eine Klärung. Etwa dafür, ob die Platzregel von vier Quadratmetern pro Person noch gilt.

rsa

Berichte Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema