Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kita Superkali: Dem Kind helfen, sich zu entwickeln

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Als «ziemlich nahe am gesunden Menschenverstand» bezeichnet Rolf Schachtschneider die Art der Erziehung in der Kita Superkali, die sich u.a. an den Maria-Montessori-Prinzipien orientiert. Sein Team helfe den Kindern dabei, sich zu entwickeln, sagt Schachtschneider. «Wir lassen das Kind machen, beobachten es und greifen ein, wenn es eine Steuerung braucht», erklärt er. In Abstimmung mit den Eltern legt das Kita-Personal ein besonderes Augenmerk auf Bereiche, in denen ein Kind Schwierigkeiten hat. Dies könne etwa das Verhalten in Streitsituationen oder Alltägliches wie das Tisch- und Essverhalten betreffen, so Schachtschneider, der den Umgang mit den Kindern als individualgerecht bezeichnet: Die Linie müsse in der Kita dieselbe sein wie zu Hause. mk

Mehr zum Thema