Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Konflikte erforschen und umsetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der deutschsprachige Lehrstuhl des Departements Sozialarbeit und Sozialpolitik der Universität Freiburg organisiert am 17./18. März 2000 eine Tagung «Konflikte verbinden».

«Die Tagung hat zum Ziel, den Austausch zwischen in der Schweiz tätigen Forschern und Praktikern, die sich mit Konfliktfragen auf internationaler Ebene, innerhalb eines Landes, einer Gruppe oder einer Familie auseinandersetzen, zu vertiefen», erläutert Prof. Dr. Alberto Godenzi.
Neben der Präsentation von Erkenntnissen im Rahmen von Vorträgen bieten Workshops Gelegenheit zur angewandten Reflektion. Die Beiträge aus Wissenschaft und Praxis gruppieren sich um folgende Schwerpunkte auf unterschiedlichen Konfliktebenen: Dynamik von Konflikten, Recht und Sicherheit, Konfliktbearbeitungs-Strategien, Mediation, Friedensforschung, Menschenrechte. Die Konferenz wird durch ein Referat der Botschafterin Südafrikas in der Schweiz, Ruth Segomotsi Mompati, eröffnet.

Information: Prof. Dr. Alberto Godenzi, Tel. 026/300 77 96. Programm: www.unifr.ch/travsac/Webpage/konferenz-dhtm.

Mehr zum Thema