Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kosten: Anstieg über dem Landesmittel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gesundheitskosten sind im Kanton Freiburg zwischen 2006 und 2007 um 5,2 % auf 2692 Franken pro versicherte Person angestiegen. Landesweit betrug das Wachstum 4,2 %. Dies hat der Krankenkassenverband Santésuisse kürzlich bekannt gegeben mit dem Hinweis, dass «die Phase moderat steigender Prämien» zu Ende geht.

Der grösste Anteil am Wachstum im Kanton Freiburg hatte gemäss Santé-suisse der ambulante und stationäre Spitalbereich. Ersterer nahm pro versicherte Person um 13,7 % auf 363 Fr. und der stationäre Bereich um fünf Prozent auf 639 Franken zu. Spitex und die Arztpraxen trugen ebenfalls zur Kostensteigerung bei, während die Apotheken, Pflegeheime und Labors die Durchschnittskosten pro versicherte Person senken konnten. wb

Mehr zum Thema