Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: «Auch ohne den Müller ist Lust am Wandern gross»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pfadi Maggenberg

St. Stephan. Fr. 30. Juli

Ein Tag aus Sicht der Köche: 7h aufstehen. 7h30 Besuch beim Gübeli-Beck. 8h wir stellen das Zmorge auf den Tisch. 9h Abfahrt Richtung Zweisimmen, für die Mädels, Küchenhilfe Azzuro macht die Vanillecreme um 9h15. 9h32, Vanillecreme hockt schwer an. 10h-12h30 Vorbereitung der Minestrone und Foccaccia, während die Kinder immer noch Kamele für Sidi sammeln. 12h30 alle essen. 13h mmmh leckere Götterspeise. Leider reichen die mit Mühe gesammelten Kamele nicht, Sidi kann nur Mustafas billigere Tochter als Frau haben. 14h30-18h30, Vorbereitung des Mezze Buffets, der leckeren Speise und des Desserts (Baklava), letzteres durch die Teilnehmer.

Diese mussten sich auch in der Zorroverhandlung verteidigen. Zorros waren: Bijou, Soleil, Domino, Fuchs und Gioia, die Köchin. Alle machen sich für die bevorstehende Hochzeit schön. 19h Apero mit anschliessendem Tellerservice. 20h Köche und Leiter waschen ab, während im Aufenthaltsraum die grosse Party zu Sidis Hochzeit steigt! Ufff, geschafft! Macht aber trotzdem jeden Tag Spass…

Gioia, Azzuro, Sulaj

Jubla Plaffeien

Alpnach. Fr. 30. Juli

Heute starteten wir wieder in einen normalen grauen Tag. Es regnete wie immer! Doch die gute Laune bedeckte das schlechte Wetter voll und ganz. Beste Stomper stand auf dem Morgenprogramm. Wir haben mit Alltagsgegenständen Musik gemacht, das war super. Gestört durch ein feines zMittag, ging es los mit dem tollen Geländespiel Trubadix. Dabei mussten wir verschiedene Posten in der ganzen Lagerhausumgebung suchen. Es wurde leider, wie praktisch bei jedem Geländespiel, geschummelt. Am Schluss entschied sich durch ein Braveheart die Siegergruppe.

Jetzt warten wir noch gespannt auf das Abendprogramm. Bis jetzt war das Lager einfach BOMBENMÄSSIG. Wir freuen uns auf die weiteren Lagertage und grüssen herzlich aus Alpnach.

Die allerbeste JuBlagruppe à 7. Klasse

Sa. 31. Juli

Nach einer langen Nacht, in der wir uns sehr gut erholen konnten, wurden wir per Radio geweckt. Nach dem Frühstck erfuhren wir, dass heute Wandern angesagt ist. Alle waren total motiviert, denn auch ohne den Müller ist die Lust am Wandern gross. Wir starteten die Wanderung um 09.00 Uhr und liefen über einen riesigen Hügel, durch Schluchten und Höhen, über Bäche und Steine und erkrampften uns die Mittagspause. Hier hat Tingy den neuen Rekord im Nuggelidrehen im Mund aufgestellt.

Beim steilen Abstieg rollten sich einige die Wiese hinunter. Die Aussicht auf den Vierwaldstättersee war wunderschön. Im Lagerhaus wurden wir mit Glace und einer Wasserschlacht überrascht. Wir freuten uns auf ein feines Nachtessen und auf einen gemütlichen Abend mit Ämtlimachen und Zimmer-Aufräumen.

Gruss an den Deutschen und die Jubla G-T.

Steffi, Nicki, Hu, Steve, Nyffi, Saymen, Kusi u Steff

Mehr zum Thema