Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: Die erste und die beste Disco

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

La Kila’20,

Kirch­gemeinde Meyriez

Walkringen, Dienstag,

18. August: Wir wurden um 7.30 Uhr geweckt. Um 8 Uhr gab es Frühstück. Danach trafen wir uns draussen. Dann stellten wir Barrikaden an den Türen und Fenstern auf, damit der Schatzjäger nicht rein konnte. Die Barrikaden bestanden aus Schnüren, Klebeband, Blachen, Fallen, Alarmsystemen mit Glocken, Reissnägeln an den Fenstern und, und, und. Als die Barrikaden fertig waren, machten wir einen Rundgang ums Haus und schauten uns alle Barrikaden an. Dann hatten wir noch etwas Freizeit. Am Mittag gab es Crêpes. Es gab süsse und salzige. Danach hatten wir eine Übung (ein Spiel), es war LUSTIG: Es gab neun Gruppen. Sieben Jungleiter haben sich versteckt. Sie hatten alle sieben einen oder zwei Buchstaben in der Hand, aber jeder Jungleiter hatte für jede Gruppe den gleichen Buchstaben. Das erste Mal ging es schief, doch das zweite Mal ging es BESSER. Am Abend gab es Lasagne. Dann mussten wir Abspülen (wir = Enya, Romy, Janina und Maélie Anouk).

Danach gab es eine Disco. Es war für die die meisten Jüngeren die erste und die beste Disco. In der Disco war es LAUT und LUSTIG! Am Mittwoch hatten wir fast keine Stimme mehr …

Maélie, Enya Naya und Romy

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema