Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lagerpost: «Ein Jungleiter will den Schatz schneller finden als wir»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kila 20, Kirchgemeinde Meyriez Walkringen, Montag, 17.  August: Wir wurden um 7.30  Uhr mit Musik geweckt. Um 8  Uhr gab es Frühstück. Nach dem Frühstück mussten wir erfahren, dass einer der Jungleiter in der Nacht abgehauen war. Er will den Schatz schneller finden als wir, damit er nicht teilen muss. Um 9.30  Uhr mussten wir wieder im Esssaal sein, um einen Postenlauf zu machen. Dabei haben wir einen weiteren Teil der Schatzkarte gefunden. Wir haben auch von Waisenkindern über mehrere Sprachaufnahmen erfahren, dass die Leiterin des Waisenhauses immer einen Schlüssel um den Hals getragen hat. Nur zum Duschen hat sie die Schlüsselkette abgelegt. Während dieses Zeitraums wollten die Waisenkinder den Schlüssel stehlen. Doch eine diebische Elster ist ihnen zuvorgekommen. Sie nahm den Schlüssel, weil er so schön glitzerte, mit in den Wald. Seitdem hat niemand diesen Schlüssel je wieder gesehen. Wir vermuten, dass der Schlüssel wichtig ist. Darum probieren wir, ihn zu finden. Nach dem Postenlauf haben wir leckere Pizza zum Zmittag gegessen. Nach dem Mittagessen haben wir gute Geister geschaffen, um böse Geister zu vertreiben, denn angeblich spukt es in diesem Haus. Der beste Geist bekam einen Preis. Dann hatten wir fast zwei Stunden Zeit für uns. Danach gab es Abendessen. Nach dem Abendessen, das wieder sehr lecker war, sassen wir alle zusammen um das Lagerfeuer und haben Lieder gesungen. Um 22.10  Uhr war Nachtruhe.

Janina, Juliana

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema