Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Leistung des Museums wird neu verhandelt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dass die Dokumentation von 6000 Jahren Geschichte durchaus auch Platz für lebendige Gegenwart enthalten kann, das beweist das Murtner Museum: In den Gemäuern der ehemaligen Stadtmühle finden regelmässig Themenausstellungen, Konzerte oder Workshops statt. Der Verein Pro Museo unterstützt das Museum sowohl ideell wie finanziell: 2017 flossen erneut über 15 000 Franken ans Museum für zusätzliche Ausstellungen und Veranstaltungen sowie 2000 Franken für das Lichtfestival, wie sich an der Generalversammlung am Freitag zeigte.

Nebst Pro Museo unterstützt die Stadt Murten das Museum mit einem jährlichen Betriebsbeitrag. Diese Leistungsvereinbarung über 210 000 Franken läuft heuer aus und muss neu definiert werden. Wie Stiftungsratspräsident Ulrich Fiechter im Anschluss an die Versammlung erklärte, habe die Stiftung des Museums bereits einen Businessplan erarbeitet. Laut Fiechter sieht dieser vor, den Leistungsanspruch derzeit nicht zu erhöhen. Allfällige Mehrauslagen würde die Stiftung selbst generieren. «Aber nichts ist fixiert. Wir haben gerade erst das Gespräch mit dem Gemeinderat aufgenommen», betonte Fiechter. Dabei müsse auch der Folgekredit für die Restaurierung und Konservierung neu verhandelt werden. Voraussichtlich kommt das Geschäft noch diesen Herbst in den Murtner Generalrat.

mkc

Mehr zum Thema