Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lernfestival zum vierten Mal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lernfestival zum vierten Mal

Vom 1. bis 11. September finden verschiedene Aktionen statt

Ab sofort kursiert im Kanton ein 25 Kilogramm schweres Buch. Auf den 100 grossformatigen Seiten können Anregungen eingetragen werden, wie das Lernfestival 2005 im Kanton Freiburg gestaltet werden soll.

Von IRMGARD LEHMANN

Während den kommenden zehn Tagen liegt das 25 Kilogramm schwere Buch – betitelt «Mit andern Worten» – im Café «Le Pingouin» bei der Schützenmatte in Freiburg auf. In der Folge wird der Schunken im Kanton Freiburg auf die Reise geschickt und allenfalls auch in Schulen und Firmen während ein paar Tagen verfügbar sein. Frau und Mann, Institutionen und Vereine sind gebeten zur Feder zu greifen und sich zum Weiterbildungsangebot zu äussern. Sowohl Anregungen wie kritische Bemerkungen sind willkommen.

Auf Grund der Eintragungen will die Freiburger Erwachsenenbildungs-Konferenz (Febko/Coffa französischsprachig) das Programm des Lernfestivals 2005 gestalten. (Die Febko/Coffa wurde vor zehn Jahren gegründet und umfasst rund 90 Mitglieder und Institutionen im Bereich Erwachsenenbildung).

Im Vorfeld des Festivals, das vom 1. bis 11. September in der ganzen Schweiz stattfinden wird, informiert die «Conférence fribourgoise de la formation des adultes» (Coffa) auch über die Webseite www.coffa.ch (nur französisch). Auch hier können Anregungen angebracht werden. Als dritte Aktion ist der Vorstand der Coffa bereit im Rahmen eines «Stammtisches» im Café «Le Pingouin» am letzten Mittwoch des Monats Fragen zu beantworten.

Preis für
Erwachsenenbildung

Mit dem Lernfestival will man vorab jene Personen erreichen, die wenig qualifiziert sind, sagt Marc Chassot, Präsident der Erwachsenenbildungskommission anlässlich der Medienorien-
tierung am Montag. «Gut Ausgebildete investieren meist mehr in die Weiterbildung als wenig Qualifizierte.»

Um die Erwachsenenbildung zu fördern, vergibt der Kanton Freiburg alle zwei Jahre denn auch einen Preis. Zum sechsten Mal soll dieser während des Festivals im September übergeben werden.

Anlässlich der letzten Ausgabe im Jahre 2002 stand das Festival im Kanton Freiburg unter dem Motto «Vernetz dich». Schülerinnen und Schüler der Orientierungsschulen Plaffeien, Murten und Estavayer-le-Lac sowie die Kantonale Diplommittelschule haben ein Ausbildungsprogramm für ältere Menschen entwickelt, das ihnen das Internet näher bringen soll.

Auf die Frage, wie das Konzept der diesjährigen Ausgabe im Kanton Freiburg aussehen wird, konnte Narcisse Niclass, Präsident des Festivals, noch keine konkreten Angaben machen.
Die Öffentlichkeit für ein «lebenslanges Lernen» sensibilisieren ist das Ziel des Lernfestivals, das alle drei Jahre in der ganzen Schweiz stattfindet – erstmals 1996. «Lass die Hirnzellen tanzen» ist das nationale Motto der vierten Ausgabe im September.

Im Vorfeld führt der Schweizerische Verband für Weiterbildung (SVEB) einen nationalen Wettbewerb durch. Damit sollen besondere Leistungen auf dem Gebiet der Weiterbildung ausgezeichnet werden. Die Preise von 3000 bis 5000 Franken sind in zwei Kategorien aufgeteilt: Die erste Kategorie umfasst Einzelpersonen oder Gruppen mit individuellen Bildungsbiografien, die zweite besondere Weiterbildungsprojekte. Wettbewerbsformulare können unter «www.lernfestival.ch» heruntergeladen werden.

Café le Pingouin: «Stamm» am Mittwoch, 23. Februar, 17.15 bis 18.30 Uhr.

Mehr zum Thema