Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Liebe, Treue und Verrat am peruanischen Königshof

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

DüdingenDer Komponist und Cellist Jacques Offenbach (1819-1880) gilt als Begründer der modernen Operette. Sein Name steht für heitere Stücke mit sprühendem Witz und schöner Musik. Dennoch hatte er nicht nur das Vergnügen im Sinn. Im Gegenteil: Seine Werke sind meist satirisch und parodistisch und nehmen die Gesellschaft zur Zeit Napoleons III. aufs Korn.

In «La Périchole» ist die Geschichte um Liebe, Treue und Verrat an einem Königshof allerdings im fernen Peru angesiedelt: Der peruanische Vizekönig will sich die Strassensängerin Périchole als Mätresse nehmen, muss aber bald feststellen, dass er mit Macht und Geld keine wahre Liebe erkaufen kann. Derweil erkennen die verarmte Périchole und ihr Freund Piquillo, dass ihr kostbarstes Gut eben gerade die Liebe ist.

«La Périchole» wurde 1868 in Paris uraufgeführt. Das Libretto stammt aus der Feder von Henri Meilhac und Ludovic Halévy und basiert auf einem Theaterstück von Prosper Mérimée. Das Theater Biel Solothurn bringt die Operette zusammen mit dem Sinfonie-Orchester Biel auf die Bühne (in französischer Sprache, mit deutschen Übertiteln). cs

Podium, Düdingen. Mi., 11. März, und Do., 12. März, jeweils 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema