Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Liebesfilm und eine «bärische» Freundschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Open-Air-Kino Murten nimmt Besucherinnen und Besucher mit auf zwei aussergewöhnliche Reisen. Am Samstag ermöglicht eine Zeitreise dem Protagonisten Victor, in die 1970er-Jahre zu reisen. Dem alten, griesgrämigen Victor gelingt es nämlich nicht mehr, seine Frau Marianne glücklich zu machen. Sie träumt von einem Jüngeren. Um seinem Vater zu helfen, hat Victors Sohn eine Idee: Sein Freund Antoine soll mithilfe seiner Firma und mit Kulissen und Schauspielern die Vergangenheit seines Vaters rekonstruieren – zurück in «La belle époque». Damals begegnete Victor seiner Frau Marianne, und er behält die Zeit deshalb in guter Erinnerung.

Sonntagsreise nach Alaska

Am Sonntagabend brechen die Gäste des Open-Air-Kinos nach Alaska auf. «Der Bär in mir» dokumentiert die Reisen des Berner Bärenforschers David Bittner nach Alaska. Dort begegnete er Grizzlibären. Der Filmemacher Roman Droux ist mit dabei und erlebt mit Bittner schöne, aber auch gefährliche Momente mit den wilden Raubtieren. Aus diesem Abenteuer ist ein Naturfilm für die ganze Familie entstanden.

lk

Open-Air-Kino Murten, Stadtgraben. Sa., 25. Juli, ca. 21.15 Uhr: «La belle époque», Fd; So., 26. Juli, ca. 21.15 Uhr: «Der Bär in mir», D. Maskenpflicht.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema