Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mann spioniert seine Ex-Frau mit Kameras aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Frühling 2017 musste der Haussegen zwischen den beiden bereits schief hängen: Das war der Zeitpunkt, an dem der 45-Jährige im Haus mindestens zwei Kameras versteckte, mit denen er seine Frau ausspionieren konnte. Kurz darauf trennten sie sich, im April 2018 verliess er das gemeinsame Heim definitiv. Spätestens ab diesem Moment nutzte er die Kameras. Er konnte ihr auf seinem Mobiltelefon direkt in die Stube schauen; und er nahm Videos auf. Im September entdeckte die Frau dies; sie zeigte ihren Ex-Mann an. Die Freiburger Staatsanwaltschaft hat den Mann nun mittels Strafbefehl zu einer bedingten Geldstrafe von 60  Tagessätzen verurteilt. Die Bewährungsfrist läuft über zwei Jahre. Dazu kommen eine Busse von 600 Franken und Gerichtskosten von 465 Franken, die der Mann bezahlen muss.

njb

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema