Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mann stirbt wegen Lawine bei der Märe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine Lawine auf dem Gemeindegebiet Plaffeien hat am Sonntag einen 52-jährigen Skitourenfahrer erfasst. Gemäss ersten Ermittlungen hatte der Mann eine Gruppe mit einem 54-jährigen Mann und einem 16-jährigen Mädchen angeführt, wie die Freiburger Kantonspolizei meldet. Unter dem Gipfel der Märe löste der Mann die Lawine aus, die ihn etwa 600  Meter weit mitriss. Die zwei anderen Personen gerieten nicht in die Lawine. Drittpersonen beobachteten den Vorfall und alarmierten gegen 13.50 Uhr die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega). Diese war gemeinsam mit den Rettungsstationen Schwarzsee und Jaun schnell vor Ort, um den Verunglückten zu bergen. Die Rega flog den Schwerverletzten ins Inselspital Bern, wo er kurz nach der Ankunft starb. Wie die Polizei weiter meldet, soll eine Untersuchung die Umstände des Bergunfalls klären.

jp

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema