Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Marianne Pohl-Henzen feierlich eingesetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bischof Charles Morerod hat die neue bischöfliche Delegierte am Mittwoch an einer Feier in der katholischen Kirche St. Antoni in ihr Amt eingesetzt. Sie wird für die Bistumsregion Deutschfreiburg zuständig sein. Ein Gebiet, das sie gut kennt, da sie in der Stadt Freiburg aufgewachsen ist, wie das Bischofsvikariat Deutschfreiburg mitteilt. Auch das neue Aufgabengebiet ist Marianne Pohl-Henzen bekannt, da sie als Adjunktin schon einige Bischofsvikare tatkräftig unterstützt hat. In der Lesung der Tagesliturgie betonte die neue Amtsträgerin, welch hohen Stellenwert die Liebe im Glauben habe. Daraus schöpfe sie viel Kraft. Voller Zuversicht und mit hochgekrempelten Ärmeln werde sie die Steine aus dem Weg räumen und die anstehenden Herausforderungen anpacken.

Zur Installationsfeier kamen über 100 Personen, daher war die Schutzmaske Plicht. Diese hinderte die Gäste jedoch nicht daran, die Lieder, die von dem Musikerensemble vorgetragen wurden, lautstark mitzusingen. Dank schönem Wetter mit angenehmen Temperaturen konnte sich die bischöfliche Delegierte – ganz Corona-konform – draussen vor der Kirche mit einem reichhaltigen Apéro feiern lassen, wie es in der Mitteilung heisst.

im

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema