Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Massenschlägerei nach WM-Final

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg In der Nacht auf Montag kam es auf der Schützenmatte (Grand-Places) in Freiburg zu einer Massenschlägerei mit mehr als 20 Männern. Um ca. 1.30 Uhr musste die Kantonspolizei eingreifen. Sie fand einen Mann auf dem Boden, der an starken Kopfschmerzen litt. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Auch zwei Autos vom Mitbeteiligten waren stark beschädigt worden. Die Untersuchung liess eine ganze Reihe von Leuten identifizieren, die zugaben, an der Schlägerei beteiligt gewesen zu sein. Die Untersuchung läuft gemäss Medienmitteilung weiter.

Wie Polizeisprecher Hans Maradan der Zeitung «La Liberté» sagte, war dies der grösste Zwischenfall bei all den Feierlichkeiten nach WM-Spielen. Dies aber nicht zuletzt wegen einer grossen Polizeipräsenz in der Stadt. chs

Mehr zum Thema