Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Max Baumeyer war der 8000. Blutspender

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Spannung wurde der 8000. Spender in der Geschichte des Blutspendens in Überstorf seit 1957 erwartet. Vorher jedoch wurde Frau Hirschi aus Albligen gratuliert, die zum 75. Mal erschien.

8000. und 60. Besuch zugleich

Max Baumeyer war der 8000. Spender und feierte zugleich seinen 60. Besuch zum Blutspenden. Er sowie auch seine Familie seien glücklicherweise noch nie auf Blutkonserven angewiesen gewesen. Er gehe regelmässig spenden und fühle sich einfach wohl dabei.

Im In- und Ausland
eingesetzt

In Überstorf wird im Januar, April und September vom Samariterverein zum Blutspenden aufgerufen. Alle von 18 bis 60 Jahren sind herzlich willkommen.

Es erscheinen jeweils ungefähr 70 bis 80 Personen, von denen viele regelmässige Besucher sind. Nachdem ein Fragebogen ausgefüllt, der Blutdruck gemessen und ein persönliches Gespräch mit einer Schwester des Blut-
spendezentrums geführt worden ist, steht der Blutabnahme nichts mehr im Wege.
Anschliessend wird das Blut in das Zentrallabor gebracht, wo es untersucht und eventuell gelagert wird. Später verteilen sich die Konserven sowohl im Inland als auch im Ausland.

Mehr zum Thema