Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Medien im Gewissenskonflikt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Sozialdemokratische Partei des Saanebezirks zeigt sich bestürzt über die neusten Enthüllungen in Bezug auf das Weiterleiten vertraulicher Dokumente im Streit um das Oberamt des Saanebezirks. Die Preisgabe durch Staatsrätin Marie Garnier habe die Medien in einen Gewissenskonflikt gebracht. «Die SP des Saanebezirks anerkennt, dass die ‹Freiburger Nachrichten› den Willen zur Transparenz hatten.» Sie heisse zudem die eingeleiteten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gut, um endlich Licht in die Angelegenheit um die vertraulichen Dokumente zu bringen, teilt die SP Saane mit.

rsa

Mehr zum Thema