Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mieter des Alten Bahnhofs und SBB werden einig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kulturveranstalter des Alten Bahnhofs Freiburg und die SBB haben eine Konvention unterzeichnet, in der die Bahn Garantien für die Zeit während und nach den Bauarbeiten rund um den Alten Bahnhof abgibt. Geplant ist unter anderem ein Wohnturm. Im Gegenzug verspricht der Verein Ancienne Gare, in dem das Bollwerkfestival (BBI), das Nouveau Monde und das Internationale Filmfestival (Fiff) zusammengeschlossen sind, dass er auf Einsprachen gegen den Detailbebauungsplan verzichtet. «Dank dieser Konvention sind wir zuversichtlich, dass die Umgestaltung des Sektors Alter Bahnhof nur vorübergehend Auswirkungen auf den Kulturbetrieb im Alten Bahnhof haben wird und dass sein Fortbestand garantiert ist», teilte der Verein gestern mit. Bei Beginn der Verhandlungen vor drei Jahren sei dies noch nicht der Fall gewesen, betont der Verein. Die Konvention regelt im Weiteren die Übernahme der Kosten für die neue Terrasse vor dem Alten Bahnhof – die massgeblich zulasten der SBB gehen – sowie die Entschädigungen, welche die SBB den Kulturorganisationen schulden. So bekommen das Fiff und das BBI eine Pauschalentschädigung, das Nouveau Monde und das Café Alter Bahnhof eine Entschädigung aufgrund der Umsatzeinbussen.

rsa

Mehr zum Thema