Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Millionenkredit für mehr Sicherheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Millionenkredit für mehr Sicherheit

Staatsrat legt Botschaft für den Umbau von gefährlichen Strassenkreuzungen vor

Im Kanton Freiburg sollen gefährliche Kreuzungen entschärft werden. Zur Finanzierung der entsprechenden Bauvorhaben schlägt der Staatsrat dem Grossen Rat einen Verpflichtungskredit von acht Millionen Franken vor.

FREIBURG. «Die Sicherheit auf dem Kantonsstrassennetz ist stark von den Kreuzungen abhängig», schreibt der Staatsrat in seiner Botschaft zum «Verpflichtungskredit für die Sanierung gefährlicher Kreuzungen auf dem Kantonsstrassennetz». Der Kanton will nun elf Kreuzungen sicherer machen, sechs davon in Deutschfreiburg – in Lehwil/St. Antoni, Cressier, Grueneburg/Kleinbösingen, Oberstockerli/Schmitten, Chrüz/Tafers und Burg/Murten. Bei vier davon soll ein Kreisel die angestrebte Verkehrssicherheit bringen, in Burg und Cressier Einspurstreifen.Der Verpflichtungskredit geht von 8,03 Mio. Franken aus, welche der Kanton bis 2015 investiert. Zusätzlich sollen 2,23 Mio. Franken von den Gemeinden übernommen werden – vor allem, weil in den Projekten auch Gemeindestrassen inbegriffen sind. chs

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema