Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Mir wetti Früde»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Adventssingen der Schulkinder von Wünnewil

Autor: Von BERNADETTE LEHMANN

«Es ist ein besonderer Moment, vor so einem zahlreichen Publikum aufzutreten», begrüsste die Schulleiterin Cornelia Roth die an die 600 Gäste zum elften Adventssingen in Wünnewil. Alle Kinder hätten in der Klasse und bei den Gesamtproben mit viel Eifer auf diesen Moment hingearbeitet.

Eröffnung mit Klangstäben

Mit den Klangstäben und dem Keyboard begleitet, eröffnete der Gesamtchor den Nachmittag mit «Kumbaya, my Lord». Voll konzentriert brachten die Kinder ihre selbstgebastelten Laternen in die Halle, während das Laternenlied erklang. «Früüd, grossi Früüd» und «Was bringt dr Dezember» waren die Auftritte der Erst- und Zweitklässler, welche ihre Lieder mit den Klangstäben vortrugen.

Den riesigen Weihnachtsbaum hatten die Kinder der dritten Klasse mit grossen blauen und silbernen Sternen geziert. Sie waren es dann auch, welche das Lied «De Wiehnachtsbuum» mit grosser Begeisterung sangen.
«Oh Happy Day» und «D’Schneeflockekönigin» wurden von den fünften und sechsten Klassen vorgetragen und natürlich durfte im Gesamtchor auch «Stille Nacht» nicht fehlen. «Feliz Navidad», auf Deutsch frohes Fest, und «Mir wetti Früde uf dere Ärde» waren unverkennbar die Hits der Kinder. Nicht verwunderlich, dass diese beiden Lieder dem begeisterten Publikum als Zugabe nochmals vorgetragen wurden.

Aus einem kleinen Anfang
wurde ein Grossanlass

Mehr zum Thema