Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit Hip-Hop gegen Jugendgewalt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: «Hinsehen statt wegsehen» ist das Motto der Organisatoren der Jam-Veranstaltung

«Jugend gegen Gewalt – Hinsehen statt wegsehen» ist der Leitgedanke des Anlasses, der am Samstag, 23. August, in Düdingen über die Bühne gehen wird. Jung und Alt sind eingeladen, sich mit dem Thema Jugendgewalt auseinander zu setzen. Wettbewerbe in den Disziplinen Breakdance, Rap, Graffiti und DJ-ing werden ausgetragen. Ausserdem sind eine Podiumsdiskussion, Vorträge und Hip-Hop-Konzerte vorgesehen.

Die Thematik der Jugendgewalt ist gegenwärtig in aller Munde. Längst ist das Problem auch in ländlichen Gebieten vorhanden. Die Oberamtmänner riefen im Frühling 2002 eine 17-köpfige Kerngruppe ins Leben, die verschiedene Projekte zur Aufklärung ausgearbeitet hat.
Der 16-jährige Wendelin Kappeler ist aktives Mitglied dieser Gruppe. Er will sich gegen die Jugendgewalt einsetzen, denn: «Wer nichts tut, kann auch nichts verändern.»

Mehr zum Thema