Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit Laser gegen Krähen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Stadt Bern will den Saatkrähen in den Bäumen der Papiermühlestrasse mit einem Laserlicht den Garaus machen. Anders als bei der umstrittenen Vergiftungsaktion des Kantons, geht es den Vögeln dabei nicht an den Kragen.

Aus den Lasergeräten wird ein rotes Punktlicht abgegeben, das die Krähen verdriessen und schliesslich vertreiben soll, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Versuche in Frankreich hätten den Erfolg der Methode belegt.
Zum Einsatz kommt in Bern auch ein Scheinwerfer, der in einem schmalen Lichtkegel pulsierendes Weisslicht abgibt. Die Krähen sollen vor allem bei Sonnenaufgang und -untergang beleuchtet werden; dann sind sie besonders aktiv mit dem Nestbau beschäftigt. Die Aktion wird mit der Vogelwarte Sempach koordiniert.

Mehr zum Thema