Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Motion: Gegen Abbau des Tierschutzes

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg will sich dafür einsetzen, dass das Transitverbot von lebenden Schlachttieren durch die Schweiz erhalten bleibt. Bei den Verhandlungen über ein Landwirtschaftsabkommen mit der EU soll der Bundesrat auf diesem Verbot beharren (FN vom 18. Juni). Ohne Gegenstimme hat der Grosse Rat eine Motion von Josef Fasel und Fritz Burkhalter, beide Alterswil, überwiesen. Nun soll eine Standesinitiative zu Handen der eidgenössischen Räte vorbereitet werden.

Parlament und Staatsrat sind sich einig, dass das hohe Tierschutzniveau in der Schweiz für Transittransporte nicht aufgehoben werden darf. Zudem müsse auch der Tierseuchenausbreitung vorgebeugt werden. wb

Mehr zum Thema