Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten schliesst die Saison mit Prestigesieg gegen Kerzers ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Markus rudaz

Fussball 2. Liga Hätte man nicht gewusst, dass es in diesem Seeländer Derby eigentlich um nichts mehr ging als um Prestige, hätte man geglaubt, beide Teams müssten noch unbedingt Punkte holen. Beide Mannschaften kämpften verbissen, platzierten hier und da einige Rempler, und die Leibchen wurden oftmals auf ihre Reissfestigkeit geprüft. Lange Zeit schaute Schiedsrichter Fernandes zu und liess es bei Ermahnungen bewenden. In der zweiten Halbzeit sah er sich dann jedoch gezwungen, vermehrt Karten zu zücken, um das Spiel noch im Griff zu behalten.

Ademaj einziger Torschütze

Murten begann die Partie engagiert und drängte die Platzherren von Anfang an in ihre Platzhälfte zurück. Doch Kerzers hatte in dieser Phase seine besten Abschlussmöglichkeiten. Bei drei Konterangriffen in der ersten Viertelstunde brachten sie das Leder jedoch zum Teil kläglich nicht an Murtens Hüter Winiger vorbei. Danach glich sich das Geschehen aus. Es entwickelte sich ein zwar nicht hochstehendes, aber doch interessantes Spiel, das hin und her wogte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Murtner wieder vermehrt in den Kerzerser Strafraum; Pech dabei für D. Mehmeti, als sein volley abgegebener Schuss in der 40. Minute von der Latte zurück ins Feld klatschte. Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit verpassten auf der anderen Seite Krähenbühl und Forster eine Hereingabe aus bester Position nur knapp.

Die zweite Halbzeit war nur gerade fünf Sekunden alt, als Kerzers’ Schlapbach bereits Murtens Schlussmann erstmals prüfte. Der erste Treffer der Partie gelang schliesslich Ademaj, der nach einem Corner den Abpraller von Siffert im zweiten Anlauf im Tor unterbrachte (54.). Kerzers war lange Zeit nicht fähig, auf diesen Rückstand zu reagieren. Als sie schliesslich mit einem Mann mehr auf dem Platz standen, warfen die Gastgeber nochmals alles nach vorne. Ein abgelenkter Distanzschuss Gonçalves’, der an die Latte knallte, war allerdings die einzige Ausbeute aus dieser stürmischen Phase (82.).

Kerzers – Murten 0:1 (0:0)

Erli. 250 Zuschauer. SR: Adelino Fernandes.Tor: 54. Ademaj 0:1.

FC Kerzers: Siffert; Kyburz (76. Spycher), Flühmann, Kaltenrieder, Comba; Gonçalves, Pfister, Forster, Krähenbühl (69. Stoll); Kirchhofer (63. Moser), Schlapbach.

FC Murten:Winiger; Widmer, Roulin, Poulin, Maloku; Ademaj, D. Mehmeti, A. Mehmeti (46. Fux), Ramadani (60. Güdel); Quagliariello, Chammartin.

Mehr zum Thema