Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nachtarbeit korrekt bezahlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Regula Saner

Freiburg Morgen Dienstag wollen der VPOD und der Freiburger Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) anlässlich des ersten nationalen Equal Pay Day auf die Problematik der Nachtarbeit für das medizinische Personal aufmerksam machen. Sie verlangen für Nachtarbeit einen Zeitzuschlag von 20 Prozent. Zudem fordern sie die korrekte Anwendung des Arbeitsgesetzes im Freiburger Spital sowie im Freiburger Netz für die Pflege im Bereich psychische Gesundheit. Schon heute sollte das Personal zehn Prozent Zeitzuschlag erhalten, was nicht der Fall sei, wie VPOD und SBK in einer Medienmitteilung schreiben. Zudem sollte die Nachtwache 100 Prozent Lohnzuschlag bekommen anstatt 50 Prozent. Die Gewerkschaft und der Berufsverband fordern vom Staatsrat daher rückwirkend auf fünf Jahre den Zeitzuschlag von 10 Prozent ein. Zudem soll zusätzliches Personal eingestellt werden.

Am 10. März wird das Personal des Freiburger Spitals mit Klebern auf das Problem der Nachtarbeit mit dem Slogan «Wir sorgen uns um Ihre Gesundheit, denken Sie an die unsere» hinweisen. Für 16.15 Uhr ist eine Kundgebung vor dem Kantonsspital geplant.

Mehr zum Thema