Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Decken gibt es erst in einem Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In 24 Klassenzimmern der Jura-Schule in der Stadt Freiburg müssen die Zimmerdecken erneuert werden: Die Zwischendecken enthalten Asbest (die FN berichteten). Nun beantragt der Gemeinderat beim Generalrat eine unvorhergesehene und dringende Ausgabe von 150 000 Franken, um in den Sommerferien die Zwischendecken zu entfernen. Gemeinderätin Andrea Bur­gener (SP) betonte gestern vor den Medien, dass zwar die Zwischendecken Asbest enthielten, die Luft aber rein sei. «Wir können die Klassenzimmer darum bis zu den Ferien benutzen.» Die Zwischendecken würden allerdings erst in den Sommerferien 2021 ersetzt, da zugleich auch die Beleuchtung im ganzen Schulhaus erneuert werde. Heute werden die Räume des Jura-Schulhauses mit Neonröhren beleuchtet. «Derzeit fehlt uns sowohl das Konzept für die neue Beleuchtung als auch das Geld, um sie sofort zu ersetzen», sagte Andrea Burgener. Darum werden die 24 Schulzimmer ein Jahr lang nackte Decken haben, an denen die Lüftungsrohre zu sehen sind.

njb

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema