Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Mitglieder beim Monitoring von Immobilien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger Gemeindeverband und der welsche Arbeitgeberverband Fédération Patronale et Economique sind neu Mitglieder im Verein Wohnungs- und Immobilienmonitor des Kantons Freiburg. Das teilt die Hochschule für Wirtschaft in einem Communiqué mit. «Die Unterstützung dieser beiden wichtigen Akteure unterstreicht den regionalen Hintergrund des neu geschaffenen Monitors», heisst es darin. Die beiden Anträge auf Mitgliedschaft seien vom Leitungskomitee des Vereins angenommen worden. Insgesamt hat der Verein nun 16 Mitglieder.

Die Idee eines Wohnungs- und Immobilienmonitors ist aus einem Forschungsprojekt der Hochschule für Wirtschaft Freiburg unter der Leitung ihrer Professorin Marilyne Pasquier entstanden. Ziel war es, festzustellen, ob es relevant ist, einen Wohnungsmonitor zu schaffen, und wenn ja, die Rahmenbedingungen dafür festzulegen. Sein Nutzen wurde von den lokalen Akteuren sowie vom Freiburger Staatsrat und Grossen Rat anerkannt, die sich für die Umsetzung dieses Instruments eingesetzt haben.

jcg

 

Mehr zum Thema