Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Rolltreppen – an nur einem Wochenende

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Während 38 Jahren sind die zehn Rolltreppen, welche die fünf Etagen des Manors im Freiburger Stadtzentrum erschliessen, jedenWerktag gelaufen. 235 000 Kilometer haben sie in dieser Zeit abgespult. Doch immer öfter kam es zu einer Panne. Und immer schwieriger wurde es, die Rolltreppen zu reparieren. «Wir haben keine Ersatzteile mehr gefunden», sagt Paolo Antonucci von Manor den FN. Darum wurden die Rolltreppen nun ersetzt–übers Wochenende.

Rund dreissig Leute–Spezialisten von Schindler, Maurer, Elektriker, Handwerker von Manor selber–haben am Samstag nach Ladenschluss mit der Demontage der alten Rolltreppen begonnen. Bereits am Sonntagmorgen um 6.30 Uhr waren die neuen Treppen eingebaut, es konnte an die Feinarbeit gehen.

Damit eine solche Baustelle funktioniert, brauchte es einiges an Vorbereitung. «Wir sind seit Monaten am Organisieren», sagt Antonucci. Rund eine Million Franken kosten die neuen Rolltreppen. «Sie sind bequemer für die Kundschaft, und wir sind von der Sicherheit her wieder auf dem neusten Stand.» Mit der neuen Anlage werde auch der Unterhalt wieder einfacher und billiger.

Manor ohne Strom

Parallel dazu haben rund zwanzig Elektriker alle Anschlusskästen ersetzt. Zu normalen Zeiten wäre bereits ein solcher Wechsel, bei dem die Lebensmittelabteilung von Manor während Stunden nur mit Notstromaggregaten versorgt wird, einige Aufregung wert. «Aber neben dem Wechsel der Rolltreppen war das eine Nebensache», so Antonucci.

Mehr zum Thema