Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Schwerpunkte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neue Schwerpunkte

Kirchgemeinde Cordast

Die Kirchgemeindeversammlung Cordast hat beschlossen, das Projekt «Unsere Kirche lebt und bewegt» einzuführen. Unter anderem sind Treffpunkte für junge Eltern und Gottesdienste mit Jazzmusik vorgesehen.

An der kürzlich abgehaltenen Kirchgemeindeversammlung Cordast waren 22 stimmberechtigte Personen anwesend. Sie haben das Projekt «Unsere Kirche lebt und bewegt» mit 17 Stimmen bei fünf Enthaltungen angenommen. Das Projekt ist in die Arbeitsbereiche Familie, Musik und Diakonie aufgeteilt.Für den Bereich Familie wurde neu eine 20-Prozent-Stelle geschaffen, die durch Hélène Simmen aus Kerzers besetzt wird. Sie ist bilingue und bringt eine langjährige Erfahrung als Katechetin und Erwachsenenbildnerin mit. Hélène Simmen führt bereits die Kleinkindergottesdienste «Fiire mit de Chline», Gottesdienste zur Tauferinnerung und das «Adventsgärtli» durch. Weitere Angebote wie Elterntreffpunkt mit Kleinkindern und Besuchergruppe für Eltern mit Neugeborenen sind im Aufbau.

Marcel Stäheli baut eine Musikband auf

Der Bereich Musik im Gottesdienst wird durch Marcel Stäheli aus Neuenegg übernommen. Er ist Musiklehrer und hat die «Swiss Jazz School» in Bern besucht. Seine Aufgabe ist es, eine Musikband aufzubauen, die drei bis vier Mal im Jahr die Gottesdienste begleitet. Am Samstag, 9. Dezember, kamen die Kirchgänger zum ersten Mal in den Genuss eines Jazzkonzerts in der Kirche Cordast. Die doch etwas anderen Klänge lösten bei den Anwesenden grossen Beifall aus. Im Weiteren ist geplant, eine Gottesdienst-Singgruppe aufzubauen.Im Bereich Diakonie und Entwicklungshilfe ist unter der Leitung von Juliette Erlandsen eine Arbeitsgruppe im Aufbau. Es geht um die Themen Armut, Not, Bedürfnisse sowie aktuelle Probleme in der Region, in der Schweiz oder weltweit.

Eveline Herzog tritt zurück

Eveline Herzog aus Courtaman wird per 31. Dezember aus dem Kirchgemeinderat zurücktreten. Sie führte während der Legislaturperiode 2001-2005 das Präsidium. Anfang 2005 übernahm sie als Kirchgemeinderätin das Ressort Mission, Diakonie, Friedhof und Umgebung.Anfang 2006 stellte sich Eveline Herzog einer neuen beruflichen Herausforderung und erklärte aus zeitlichen Gründen ihren Rücktritt. Sie wird weiterhin im Besuchsdienst mitwirken und ab dem 1. Januar 2007 der Kirchgemeinde als dritte Sigristin zu Diensten stehen. Als Nachfolgerin von Eveline Herzog wurde Andrea Kühne Albrecht aus Cordast in den Kirchgemeinderat gewählt.

Umweltverträglichere Heizung

Folgende Investitionskredite wurden durch die Kirchgemeindeversammlung genehmigt:l Ersetzen der bestehenden Ölheizung durch eine Pelletfeuerung für Kirche, Gemeinschaftszentrum, Abwartswohnung und Pfarrbüro (66000 Franken, minus 6000 Fr. Subvention für erneuerbare Energie);l Ersetzen der Holzfensterläden durch Aluläden bei der Abwartswohnung und im Pfarrbüro (13000 Franken);l Ergänzungskredit für die Neugestaltung und Bepflanzung des Gemeinschaftsgrabes (10000 Franken);l Beiträge an Missions- und Entwicklungshilfe: Diese bleiben wie in den Jahren zuvor bei drei Prozent der Steuereinnahmen (22000 Franken pro Jahr).hi/Eing.

Mehr zum Thema