Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Dirigentenstab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Marc Bochud zum Ensemble De Musica

Laurent Gendre hat nach 14 Jahren Dirigententätigkeit die Leitung des Ensembles De Musica aufgegeben. Das Echo auf die Ausschreibung war gross.

Es hatten sich 18 Personen um die Leitung des Ensembles beworben. Wie die Verantwortlichen in einem Communiqué erklären, wurden deren vier zu einer Chorprobe eingeladen. Die Wahl fiel auf den jungen Greyerzer Marc Bochud. Die Sängerinnen und Sänger liessen sich insbesondere vom feinen Stil, dem Enthusiasmus und seinem Engagement überzeugen.
Marc Bochud stellte seinerseits schon in den ersten Proben fest, dass die 30 Sängerinnen und Sänger mit viel Einsatz zur Probe kommen und dass eine gute Stimmung herrscht. Der Dirigentenwechsel sei nur für wenige Mitglieder Grund für ein Ausscheiden gewesen, hingegen habe Marc Bochud mehrere neue Sänger «mitgebracht».

Vom Instrument zur Stimme

Der heute 27-jährige Marc Bochud begann schon früh mit Flöte, Klarinette und Fagott. Er spielte in verschiedenen Ensembles, darunter auch im Musikkorps der Stadt Bulle, welches er seit 1993 leitet.

Die Liebe zum Gesang bekam Marc Bochud sicherlich von seinen Eltern – beide Sänger – vermittelt. Doch Marc Bochud begann erst im Gymnasium zu singen. Er absolvierte am Konservatorium das Diplom für Musik- und Gesangsunterricht in Sekundarschulen und Gymnasien.
Als Sänger und Chorleiter engagierte sich Bochud in den letztenJahren beispielsweise beim gemischten Chor von Bulle (Ko-Dirigent), beim Ensemble Vocal Orlando (Sänger) und beim Pfarreichor von Vaulruz (Dirigent).
Die Liebe zum Gesang brachte Marc Bochud aber auch zur Oper. 1998 spielte und sang er eine Nebenrolle in «La Périchole», und für die letzte Opernaufführung – «Die lustigen Weiber von Windsor» – bereitete er die Chorsänger vor. Und auch im kommenden Jahr wird Marc Bochud die Chorpartien für die neue Silvesteroper einstudieren.

Neue Projekte und
einige Überraschungen

Mit dem Vokalensemble De Musica will Marc Bochud als erstes eine Messe singen, welche am 9. April vom Westschweizer Radio ausgestrahlt werden soll. Dann sind noch zwei Konzerte – im Juni 2000 in Freiburg und Greyerz – vorgesehen. Das Konzertprogramm wird A-cappella-Werke des 19. und 20. Jahrhunderts beinhalten.

Durch das offene Wesen und die vielseitigen Interessen des neuen Ensembleleiters sind sicherlich auch einige Überraschungen denkbar.

Mehr zum Thema