Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Trainingsplatz für junge Eishockeyspieler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hinter der Regional-Eisbahn Sense-See Düdingen soll eine sogenannte Shooting Range, eine zusätzliche Trainingsanlage für Eishockey-Spieler, entstehen. Diese hat kein richtiges Eis, sondern sogenannt synthetisches Eis, das aus Kunststoff besteht. «Man kann darauf schlittschuhfahren, das Gefühl ist allerdings etwas anders», erklärt Philippe Clerc, Geschäftsführer der Eisbahn. Die Shooting Range sei denn auch nicht für richtige Matches gedacht, sondern für spezifische technische Trainings, etwa für Schussübungen oder Goalie-Trainings.

Die neue Anlage kommt dank einer Zusammenarbeit zwischen der Eisbahn und dem Nachwuchs-Club EHC Sensee Future zustande. Dieser habe von einem grosszügigen Sponsor Container und das synthetische Eis erhalten. Die Finanzierung des Transports der Container auf den Platz und des Baus übernimmt die Eisbahn. Die Fläche des neuen Trainingsplatzes werde rund 90 Quadratmeter betragen, er werde 15 Meter lang und sechs Meter breit sein, sagt Philippe Clerc. Die Anlage könne auch im Sommer gebraucht werden. Ziel sei vor allem die Förderung des Nachwuchses. Das Baugesuch für die Anlage liegt derzeit öffentlich auf. Philippe Clerc schätzt, dass die Anlage im November in Betrieb gehen kann.

nas

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema